Wie wird ein erfolgreiches Krisenmanagement in Ihrem Unternehmen implementiert?

In 5 Schritten zum Krisenmanagement – das INFRAPROTECT® Reifegradmodell ist effizient, kostengünstig und auf alle Branchen anwendbar!

 

Aufbau Ihres erfolgreichen Krisenmanagements –
in 5 Schritten zum Krisenmanagement

1. Audit/Sachstandserhebung Krisenmanagement

Analyse bestehender Vorgaben, Organigramme, Maßnahmenpläne wie

  • Einsatzunterlagen/Leitfäden
  • Einsatzorganisation
  • Einsatzverfahren
  • Einsatzeinrichtungen technischer Art

sowie die Erfassung und Auswertung vergangener Ereignisse

 

2. Analyse und Bewertung bestehender Risiken nach BSI-Standard 100-4, ISO 22301 u.a.

  • Erhebung von bestehenden und potenziellen Risiken
  • Bewertung der identifizierten Risiken hinsichtlich ihrer Relevanz für Ihr Unternehmen
  • Erarbeitung der Risikoakzeptanz
  • Berichtserstellung mit Handlungsempfehlungen
  • Darstellung technischer und/oder organisatorischer Optimierungspotentiale

 

3. Entwicklung Ihres maßgeschneiderten Notfall- und Krisenmanagements

  • Entwicklung von Grundsätzen und Festlegen von Kompetenzen
  • Entwicklung einer maßgeschneiderten Führungsorganisation
  • Festlegen des Ablaufs Ihres Krisenmanagement angepasst an Ihr Unternehmen
  • Definition der Rollen, die für ein unternehmensspezifisches Krisenmanagement benötigt werden
  • Definition der Aufgaben
  • Aufbau mindestens eines Teams für das Krisenmanagement
  • Festlegen der nötigen technischen Ausrüstung für den Krisenfall
  • (Weiter-)Entwicklung von Einsatzunterlagen/Leitfäden
  • Aufbau von Kommunikationswegen intern und extern

Das INFRAPROTECT® Reifegradmodell macht den Stand Ihres Krisenmanagements leicht meßbar und individuell anpassbar.

 

4. Implementierung in Ihrem Unternehmen
Vermittlung des Krisenmanagements für das Team oder die Teams in Form von Workshops
3 Tage aufbauende Workshops und 1 Tag Training (Stabsübung)
pro Krisenstabsmitglied führen zum empfohlenen Reifegrad 3.

Information der über- und untergeordneten Stellen über die neuen Vorgaben

 

5. Laufende Qualitätssicherung
Weiterentwicklung/Anpassung des Krisenmanagements mit Ergebnissen aus Übungen, Trainings und bewältigten Realfällen
Regelmäßige Anpassung von Daten in den Einsatzunterlagen (Erreichbarkeitslisten etc.)

In 5 Schritten zum Krisenmanagement: Download der 5 Schritte!

Wenn Sie bereits über ein Krisenmanagement verfügen und dieses weiterentwickeln möchten – unterstützen wir Sie gerne mit folgenden Angeboten:

Planreview

LILL – Modul

Workshops

Training und Übungen